Beiträge

Hallo, hier bin ich!

Hallo,

mein Name ist Aysin, ich bin 21 Jahre alt und  habe im August letzten Jahres eine Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin an der Elisabeth-von-Thüringen-Schule begonnen. Vor drei Wochen habe ich mein fünfwöchiges Praktikum bei Insight Outside begonnen und konnte schon viele Eindrücke sowie Erfahrungen sammeln. Da ich privat auch schon an diversen Workshops und Aktionen von Insight Outside teilgenommen habe, war ich mit einigen Methoden und der Arbeitsweise von Insight Outside bereits vertraut. Mein vorheriges Wissen konnte ich in den vergangen Wochen also erweitern und freue mich so auf die verbleibende Zeit und die weitere erlebnispädagogische Arbeit.

Liebe Grüße

Aysin

 

Tea Tasting in Mainz-Weisenau

Am 27. Januar waren wir wieder ehrenamtlich in der uns mittlerweile schon sehr vertrauten Gemeinschaftsunterkunft in Weisenau aktiv. Dieses Mal mit einer Aktion, die sich aus einem Gespräch vor Ort im November ergeben hat.

Wir hatten nämlich festgestellt, dass die meisten dort lebenden Menschen jeweils nur eine Teesorte kennen. Eben immer den Tee, der in ihrer Heimat getrunken wird. In Deutschland kann man im Gegensatz dazu praktisch alles relativ günstig kaufen. Natürlich auch eine scheinbar grenzenlose Menge an verschiedenen Teesorten. Daher kam die Idee einen Nachmittag mit einem speziellen „Tea Tasting“ zu verbringen, nicht zuletzt weil wir ohnehin in unserer Arbeit immer wieder stark auf Geschmackserlebnisse setzen.

So kamen wir schließlich bepackt mit Wasserkochern, Kannen, Bechern und einer schönen Auswahl verschiedener Teesorten in der Unterkunft an.

Hier trafen wir zunächst auf viele Kinder, die Lust hatten mit uns gemeinsam Tee zu trinken und auch einiges über die verschiedenen Sorten zu erfahren. Nacheinander bestaunten, befühlten und beschnupperten wir Grüntee, schwarzen Tee, Früchtetee, selbst angebaute und getrocknete Pfefferminze, Fencheltee und Ingwertee. Nach diesen Runden durfte der jeweilige Tee selbstverständlich auch in flüssiger Form ausgiebig probiert werden.

Im späteren Verlauf des Nachmittags wechselten die Teilnehmer nach und nach von Kindern hin zu Erwachsenen, die das Gespräch suchten und ebenfalls so manchen Tee verkosteten.

Insgesamt erreichten wir mit diesem Angebot etwa 25 Menschen, die zusammen einen gemütlichen Winternachmittag verbrachten.

Ende Februar wird das Projekt fortgesetzt.

Group Leader Level-Up – individuelles Angebot auf Anfrage

Ganztagsferienbetreuung für die Verbandsgemeinde Gau-Algesheim in Appenheim

Feuerworkshop

Am 18.06.2016 haben wir für unsere Teamer einen internen Feuerworkshop veranstaltet. Ziel dieses Workshops war es unsere Teamer ganz praktisch in die unterschiedlichen Sicherheitsbestimmungen zu unterweisen und natürlich auch in den unterschiedlichen Entzündungsmöglichkeiten weiter zu schulen.

Um ein Feuer zu entzünden benötigen wir viele einzelne Schritte und wir verwenden unterschieldiche Werkzeuge um das Holz oder den Zunder zu bearbeiten. Jedes für sich genommen hat ganz eigene Eigenschaften, Pflegebedürfnisse und Sicherheitsbestimmungen. Auch der achtsame Umgang mit solchen Werkzeugen will gelernt und geübt sein.

Inhalte waren:

Zunderkunde, Holzkunde, Messerkunde und -pflege, Erste-Hilfe bei Schnitt- und Brandwunden, Wie leite ich die unterschiedlichen Techniken für unterschiedliche Zielgruppen an?, Wie bekomme ich mein Feuer trotz extrem schlechten Wetter an?, Metaphorische Nutzung des Feuers

Wir haben sehr viel an diesem Tag miteinander erfahren und natürlich auch viel Spaß gehabt. Zum Ausklang gab es dann noch einen sehr delikaten, selbst gemahlenen korsischen Kaffee vom Lagerfeuer!

Open Ohr 2016 – Heimat – Was zum Kuckuck!?

Wahnsinn, da mussten viele Jahre vergehen und eine Unternehmensgründung folgen, damit wir es schaffen endlich mal auf das Open Ohr zu gehen. Und das war für uns wahrlich ein ganz großes Erlebnis. Wir hatten schon viel von diesem gechillten miteinander gehört und doch, man muss es einfach erlebt haben. Neben diversen Gesprächsterminen mit Kooperationspartnern die wir auf dem Ohr hatten, genossen wir die Atmosphäre und trafen auch viele Bekannte wieder.

Leider hatten wir nicht ganz so viel Zeit die vielen Workshops und Podien zu besuchen, aber an dieser Stelle möchten wir uns nochmal ganz herzlich bei Jochen Frey (FÖJ RLP) bedanken, der eine ganz tolle Führung durch den Graben der Zitadelle für viele Interessierte vorbereitet hatte zu dem Thema: „Invasion“ und „Einbürgerung“ von Pflanzen in Mitteleuropa.

Beltane – Walpurgis

Vom 30. April auf den 01. Mai haben wir im Odenwald Beltane gefeiert.

Was feiern wir an Beltane? An Beltane feiern wir die Vermählung von Himmel und Erde. Es ist das Fest des Lebens, das Siegesfest der lebensspendenden Sonne (Bel= strahlend; Tene= Feuer). Es läutet den Sommer ein. In vielen verschiedenen Kulturen wird diese göttliche Vermählung überliefert: z. B. im Dionysos-Kult (Dionysos= Sohn Gottes, dios= Gott, nysos= Nachfolger, Frucht, Erde; Vater war: Zeus, Mutter war Semele eine Erdgöttin), die Vermählung von Dagda (= Großer Gott/ Sonne) und Morrigain = Morgana (= Große Königin/ Erdmutter), Odins Brautwerbung an Freya, etc.

Insight Outside hat dieses Fest im schönen Odenwald verbracht. Am Nachmittag gab es bei schönstem Sonnenschein eine Einführung in das indianische Medizinrad verbunden mit einer Ortserkundung. Der Wald und die Wiesen um unser Domizil herum lieferten uns reiche Gaben für die Ausschmückung der einzelnen Schilde unseres Rades. Gemeinsam betrachteten wir unser Rad im Hinblick auf den Jahreskreis, dessen Feste und unser Leben. Jeder fühlte in sich hinein und fand gute Gründe dieses Fest ganz besonders zu begehen.

Im Anschluss machten wir uns gemeinsam an die Vorbereitungen zu unserem Festmahl. Das Feuer und die Speisen wurden vorbereitet. Viele altbekannte Gerichte in neu entdeckter ursprünglichen Zubereitungsform aber auch ganz neue Gerichte wurden im und am Lagerfeuer zubereitet. Natürlich alle in bewährter Insight Outside Bio-Qualität.

Als es richtig dunkel war entzündeten wir unser Beltane-Feuer und tanzten freudevoll in einem rituellen Stocktanz um dieses herum. Es war ein sehr schöner Tag im kleinen Kreis und wir freuen uns schon auf unsere Aktion zu Litha (Mittsommer).

Insight Outside unterwegs in Rheinland-Pfalz und Hessen

Wir betonen immer wieder gerne die Wichtigkeit des Settings, also des äußeren Rahmens, für unsere erlebnispädagogische Arbeit. Daher waren wir im Herbst 2015 viel in den Regionen rund um das Rhein-Main-Gebiet unterwegs, um ansprechende Orte, Häuser und Plätze für unsere Angebote zu finden. Es gab immer wieder Tage oder auch mal ein ganzes Wochenende, an denen wir damit beschäftigt waren, uns mit Vermietern zu treffen und ihre Häuser zu besichtigen. Wir waren dabei im Taunus, im Pfälzerwald, im Hunsrück und im Westerwald.

Für Anfang 2016 stehen in jedem Fall noch der Odenwald und die Eifel zur entsprechenden Erkundung auf dem Programm. Wir legen beim Kennenlernen der Orte unser Augenmerk besonders auf die Eignung der Häuser, der Plätze und ihrer Umgebung für unsere unterschiedlichen Zielgruppen und deren denkbaren Anliegen. Wir hatten viel Spaß bei unseren Unternehmungen und freuen uns sehr darauf, die vielen verschiedenen Orte gemeinsam mit Gruppen aufzusuchen.