Beiträge

Erlebnispädagogische Osterferienbetreuung 2022 – AUSGEBUCHT – WARTELISTE MÖGLICH

Unsere erste Osterferienbetreuung. Draußen sein im Frühling und mit anderen Kindern etwas erleben. Teilnahme kostenfrei!

Frühlings-Äquinoktium – Die Tagundnachtgleiche der aufgehenden Sonne

Eine Aktion zur Selbstreflektion für Frühaufsteher zur Tagundnachtgleiche der aufgehenden Sonne.

Aktuelles zum Blog und zu unserer erlebnispädagogischen Arbeit

Die regelmäßigen Leser unseres Blogs werden festgestellt haben, dass inzwischen schon seit ziemlich langer Zeit kein neuer Eintrag mehr erfolgt ist. Dies liegt gewiss nicht daran, dass wir nichts mehr zu tun hätten und es daher nichts mehr zu berichten gäbe. Ganz im Gegenteil: Mittlerweile spüren wir ein deutlich zunehmendes Interesse an unserer Erlebnispädagogik. Die Zahl der Anfragen an uns steigt, unsere auf Eigeninitiative gestarteten Angebote haben erkennbar mehr Anmeldungen und die Gesamtzahl der von uns durchgeführten bzw. begleiteten Aktionen nimmt stetig zu.

All dies ist sehr erfreulich. So blicken wir in der Zeit seit Beginn der Sommerferien auf in diesem Jahr zwei Wochen Sommerwaldlager, zwei Wochen Ganztagsferienbetreuung, mehrere gelungene Aktionen mit der Mainzer Ferienkarte, gut ankommende und angenommene Workshops, Teamtage mit Kindergarten-Teams und verschiedene Klassentrainings zurück. Ganz besonders freuen wir uns darüber an der berufsbildenden Elisabeth-von-Thüringen-Schule in allen drei in diesem Schuljahr neu startenden Erzieherklassen Council als Form der zwischenmenschlichen Begegnung vorstellen und einführen zu dürfen. All das macht uns sehr glücklich!

Allerdings führen diese Umstände dazu, dass ein paar scheinbar nicht ganz so dringende Dinge wie die Pflege unseres Blogs etwas darunter leiden. Denn unverändert gilt unser Angebot, dass wir für alle interessierten Menschen, Institutionen und Organisationen individuell passende Angebote formulieren. Dies wird auch so bleiben, da es zu unserem Selbstverständnis gehört. Durch die steigende Zahl an Anmeldungen sowie angefragten und gebuchten Aktionen entsteht auch eine Menge Verwaltungsarbeit. Hinzu kommt, dass wir weiterhin sehr kreativ bleiben, schon wieder einige neue Formate in Kopf und Herzen tragen, die irgendwann auch angeboten und umgesetzt sein wollen und wir „nebenbei“ auch noch eine Familie haben bzw. sind.

Deshalb haben wir uns entschlossen unseren Blog ein wenig umzugestalten. Bisher wurde diese Möglichkeit von uns vor allem dazu genutzt, um über Aktionen zu berichten. Dies werden wir in der gewohnten Ausführlichkeit nicht mehr schaffen. Daher werden wir ab sofort auch nicht mehr versuchen über möglichst jede Aktion einen Text zu verfassen. Eher soll der Blog nun dazu dienen, um über Themen, Ansichten oder Anliegen zu schreiben, die Insight Outside oder die Erlebnispädagogik allgemein betreffen. Dinge, die uns wichtig und erwähnenswert erscheinen. Hier und da bestimmt auch mal über eine Aktion von uns, über die wir einfach berichten müssen. Aber kein Abarbeiten einer Liste, die vermeintlich abgearbeitet werden muss. Lieber Inhalte zu Papier bzw. ins Internet bringen, die unsere eigene Begeisterung für Erlebnispädagogik vermitteln, Fragestellungen aufwerfen, Diskussionen anregen und der fachlichen Verbreitung der Erlebnispädagogik dienen.

Wir sind selbst sehr gespannt, wie sich unser Blog entwickelt. In jedem Fall hoffen wir, dass hier wieder öfter etwas erscheint. Wahrscheinlich wird es schon bald dann doch erstmal wieder mir einem Bericht über eine Aktion weitergehen, denn Ende September hatten wir eine Großgruppenaktion, die wir wirklich keinesfalls in unserem Blog unerwähnt lassen können…

Märchen und Bewegung in Mainz-Weisenau

Am Freitag, den 24. März waren wieder in „unserer“ Gemeinschaftsunterkunft in Mainz-Weisenau auf ehrenamtlichen Pfaden unterwegs. Da in den vergangenen Monaten immer wieder das besondere Bedürfnis der Bewohner zum Ausdruck kam, möglichst viel und oft die deutsche Sprache zu hören und auch selbst zu sprechen, gingen wir dieses Mal mit traditionellen deutschen Märchen ausgestattet zu unserem gemeinsamen Nachmittag in der Unterkunft.

Außer uns, dem Insight Outside-Team, nahmen dieses Mal neben den dortigen Bewohnern noch vier weitere Leute an der Aktion teil. Vor Ort angekommen zog uns das sonnige Wetter trotz aufkommendem Wind sehr schnell nach draußen, wo wir für alle Interessierten sowohl das Märchen vom „Rumpelstilzchen“ als auch „Die goldene Gans“ vorlasen. Daneben kamen wir auch in den Genuss eines von einer Teilnehmerin selbst geschriebenen Gedichtes.

All diese Texte lasen wir nicht einfach nur vor, sondern tauschten uns auch über das Gehörte aus, erklärten schwierige Passagen  und konnten auf diese Art auch einiges über deutsche bzw. europäische Traditionen und Eigenheiten vermitteln.

Nach einer ziemlich langen Zeit, die wir im Kreis sitzend verbrachten, stand uns allen der Sinn nach Bewegung, weshalb wir ausgiebig der momentan anscheinend bei sehr vielen Mainzer Kindern und Jugendlichen sehr angesagten Fußballvariante „Einmal berühren“ frönten.

Hat wieder echt Spaß gemacht in Weisenau gewesen zu sein! Ende April wird es an gleicher Stelle wie schon ein halbes Jahr zuvor ein Fußballturnier für alle Interessierten inkl. Kaffee und Kuchen geben. Wir freuen uns darauf!!!