Impressionen des Fobitags

Group Leader Level-Up mit der Katholischen Jugendzentrale Bergstraße

Am Samstag, den 29. April durften wir für die Katholische Jugendzentrale Bergstraße einen erlebnispädagogischen Fortbildungstag organisieren, zu dem Gruppenleiter aus Pfarrgemeinden, für die die KJZ Bergstraße zuständig ist eingeladen waren.

Bereits im Vorfeld waren wir mit der Aufgabe betraut einen geeigneten Ort für den Fortbildungstag zu finden. Diesen fanden wir schließlich mit dem Jugendzeltplatz Waldskopf zwischen Birkenau-Löhrbach und Abtsteinach. Dieser Ort bietet ein sehr ursprüngliches, einfaches Setting umgeben von Wald und Wiese, das als Ausgangspunkt für erlebnispädagogische Aktivitäten  für Gruppen bis zu 20 Personen sehr geeignet ist.

Ausgehend von der Überlegung, dass die Teilnehmer vermutlich an Anregungen für ihre Gruppen, Zeltlager und anderen Freizeiten interessiert sein werden, entschlossen wir uns (auch beflügelt durch unsere Workshops zum Thema „Feuer“ und „Outdoor-Küche“) dem Thema „Kochen auf offenem Feuer im Outdoorbereich“ an diesem Tag besondere Aufmerksamkeit zu widmen. Allerdings sollte auch noch genügend Zeit bleiben, um auch noch einen Team Task sowie verschiedene Spiele im Kreis und im Gelände zu starten.

Nach eingen einleitenden Worten begab sich die Gruppe daran gemeinsam ein Feuer aufzubauen und sich in verschiedenen Techniken zum Entzünden eines Feuers zu üben. Als dies schließlich geschafft war und ein munteres Feuerchen in unserer Mitte brannte, sollte es dem Plan nach an die Zubereitung der verschiedenen für das Mittagessen vorgesehenen Speisen gehen. Doch der Schreck war groß, unsere Tasche mit den Zutaten war verschwunden. Stattdessen fand die Gruppe nach einigem Suchen eine Schriftrolle, die wohl der Teufel persönlich hier hinterlassen hatte. Sollte dies in irgendeinem Zusammenhang mit dem Ort, an dem wir uns befanden stehen? Immerhin gibt es am Waldskopf den sagenumwobenen „Teufelsstein“, an dem der Fürst der Finsternis einstmals festgekettet gewesen sein soll… Jedenfalls waren unsere Zutaten weg, das gemeinsame Mittagessen in akuter Gefahr. In einer wagemutigen gemeinsamen Anstrengung gelang es unserer Fortbildungsgruppe die Tasche mit den Zutaten wieder zu erringen, sodass schließlich doch noch im Topf, in der Pfanne, in Flaschen und auf heißen Steinen gekocht, gebraten und gebacken werden konnte.

Die Sonne hatte sich inzwischen auch endgültig gegen die am Morgen noch vorherrschenden Wolken durchgesetzt, sodass einem gemütlichen Mittagessen an einem lauschigen Platz nichts mehr im Wege stand. Allen Beteiligten sei an dieser Stelle ein Sonderlob für die hohe Kochkunst ausgesprochen! Von euch lassen wir uns gerne wieder beköstigen!

Zum Tagesabschluss wurden dann noch zusammen verschiedene Spiele gespielt. Insbesondere beim schnellen Rennen auf der unebenen Wiese kamen alle so richtig ins Schwitzen und mussten anschließend erstmal tief durchatmen. Spiele, die im Kreis stehend gespielt werden können rundeten unseren Tag ab, bevor wir noch einmal zu einer letzten Abschlussrunde zusammenkamen.

Vielen herzlichen Dank an die KJZ Bergstraße, dass wir hier sein und arbeiten durften. Wir kommen gerne wieder!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar